Konnektiv

“ein Verbindungsglied

eine logische Verknüpfung in einer Aussage

ein Bestandteil bei einem Nervensystem”

Es geht um Verbindungen in jedweder Hinsicht. Darum, dass alles in jedem System miteinander verbunden, voneinander abhängig, beeinflusst ist und sich durch Resonanz selbst bestätigt. Information - im weiteren Sinn - wird auf unterschiedlichen Ebenen transportiert und führt letztendlich zu einem sich stetig wandelnden Zustand.

„Im Grunde gibt es Materie gar nicht ... es gibt nur ein Beziehungsgefüge, ständigen Wandel, Lebendigkeit. Wir tun uns schwer, uns dies vorzustellen. Primär existiert nur Zusammenhang, das Verbindende ohne materielle Grundlage.

Wir könnten es auch Geist nennen. Etwas, was wir nur spontan erleben und nicht greifen können. Materie und Energie treten erst sekundär in Erscheinung - gewissermaßen als geronnener, erstarrter Geist. Nach Albert Einstein ist Materie nur eine verdünnte Form der Energie. Ihr Untergrund jedoch ist nicht eine noch verfeinerte Energie, sondern etwas ganz Andersartiges, eben Lebendigkeit.“

Dr. Hans- Peter Dürr, Physiker

Malerei, Skulptur, multimediale Arbeiten.

Die Arbeiten entstehen aus zwei Anfangspunkten, die zu einer Linie miteinander verbunden werden. Darauf folgen weitere Punkte, Linien. Fortlaufend bildet sich ein Netzwerk. Verknüpfungen entstehen, die im Zusammenhang greifbar, zu einem Gebilde werden und eine individuelle Dynamik offenbaren. Der entstandene Raum steht hier auch für einen Bereich, der über die Dreidimensionalität hinaus geht. Es besteht eine Ganzheit, in der nichts unabhängig voneinander existiert. Im „Raum“ der Ganzheit steht jeder „Punkt“ zu jedem anderen in Beziehung.

 ©2019 Aschaeh Khodabakhshi

    AYA
    multidimensionale Information